Qualitätsstandards bei #coachesforfuture

#coachesforfuture nimmt für sich in Anspruch, #fridaysforfuture hochqualitative Beratung anzubieten – Qualität, die einer Anforderung eines professionell am Markt oder in einer Organisation arbeitenden Beraters / einer Beraterin entspricht.

Wir laden alle Beratenden zur Teilnahme bei #coachesforfuture ein, die diesen Kriterien entsprechen. Wie entscheiden wir, wen wir aufnehmen? Dafür gibt es keine erschöpfende Definition, sondern einige Proxies, die wir heranziehen.

Als generelle Linie geben wir vor: Was immer ein Berater anbietet, muss im Profil klar erkenntlich und abgegrenzt sein.

Prozessberatung

  • Mehrere Berufsverbände haben Qualitätsstandards für die Arbeit ihrer Mitglieder. Im Bereich der Prozessberatung halten wir uns an die Leitlinien, z.B. der ÖVS, dem ACC, dem DCV, dem DGSv, der DGGO, dem BSO und vergleichbaren Institutionen. Wir betrachten dies auch als Selbstverpflichtung aller #coachesforfuture, für die diese Standards relevant sind.
  • Es gibt einige wichtige und hochwirksame Weiterbildungen für einen engen Anwendungsbereich mit kürzerer Dauer, z.B. Mediation. Dafür gibt es (z.B. in Österreich) Qualitätskriterien z.B. des Österreichischen Netzwerks Mediation oder des des deutschen BMeV. Wir heißen diese Berater/innen willkommen, wenn in ihrem Profil und Kurzbeschreibungen der eingeschränkte Fokus klar hervorgeht.
  • Wir haben (das gilt für Österreich) keine guten Erfahrungen mit der reinen Anerkennung formaler gesetzlich geregelter Berufsbilder (z.B. Unternehmensberatung, Lebens- und Sozialberatung oder Mediation). Dies deswegen, weil die dahinterliegende Ausbildung und fachliche Kompetenz nicht klar ersichtlich ist. Wir schauen daher auf Ihre Ausbildung statt auf Ihren Gewerbeschein.

Fachberatung

Im Bereich der Fachberatung (z.B. PR, Öffentlichkeitsarbeit, Soziale Medien, Politikberatung) haben wir (Prozessberater/innen) keine Ahnung und möchten uns nicht einmischen.

  1. …begrüßen wir eine Einmischung jener, die diese Fachberatung einbringen (im Zweifesfall werden wir unter den einschlägingen #coachesforfuture-Mitgliedern rückversichern).
  2. …heißen wir diese Fachberatenden herzlich willkommen und bitten (wie bei allen anderen auch) dass ihr Fach und Beratungsfeld klar ersichtlich und eingegrenzt ist.

#coachesforfuture entwickelt sich dauernd weiter. Wir sind offen für Anregungen und Diskussionen darüber, was gute Qualität für #fridaysforfuture ist und wie wir darüber denken. Hauptverantwortlich für diesen Diskurs (und damit AnsprechpartnerInnen) sind die jeweiligen nationalen Netzknoten von #coachesforfuture. Kontaktieren Sie uns dazu. Wir sind die Sorgfalt und Offenheit jenen, die unsere Zukunft sein werden, schuldig.

Sollte die Teilnehmer/innenzahl bei #coachesforfuture noch erheblich weiter steigen und/oder eine intensivere Diskussion über Qualitätsstandards einsetzen, dann denken wir an, einen Qualitätsbeirat einzusetzen, in den wir relevante Fachleute einladen. Bis jetzt scheint dies noch nicht nötig zu sein. Finden Sie, dass es soetwas braucht? Dann kontaktieren Sie uns bitte.